gutschein marketing

3 Tricks für wirksames Gutschein-Marketing

coupon ablaufdatum tricks für wirksames gutschein marketing

Für mehr als ein Drittel aller Online-Shopper sind Gutscheine der maßgebliche Treiber für die Kaufentscheidung.

Gutscheine sind zum einen ein bewährtes, aber hocheffektives Mittel zur Neukundengewinnung. Außerdem steigern Gutscheine erwiesenermaßen die Conversion Rate (sowohl bei Neu- als auch bei Altkunden).

Viele potentielle Kunden googeln vor einem Kauf explizit nach Rabatt-Gutscheinen. Mit einem Gutscheincode ist die Abschlusswahrscheinlichkeit eines Kaufes wesentlich höher als ohne Rabatt.

Daher verzichten Sie in Ihrem Online-Marketing-Mix nicht auf die Macht der Gutscheine. Hier stellen wir Ihnen 3 Tricks vor, mit denen Sie Ihre Conversions durch Gutscheine ankurbeln können.

Mehr erfahren in unserem Hilfecenter

Trick #1: Gutscheincode automatisch aktivieren

Über den Verkaufslink auf Ihrer Homepage können Sie steuern, dass der Gutschein im Bestellformular bereits aktiviert ist. Der Code muss vom Kunden nicht mehr manuell eingegeben werden. So ist der Kaufpreis bereits um den Gutscheinbetrag reduziert.

Diese Methode steigert die Conversion Rate. Gleichzeitig senkt es Ihren Supportaufwand, falls Kunden vergessen, den Gutschein im Bestellformular einzulösen.

Wie ein automatisch aktivierter Gutscheincode live aussieht, können Sie an diesem Beispielprodukt sehen.

Trick #2: Countdown

Fügen Sie Ihrem Gutschein einen Countdown mit zeitlicher Begrenzung hinzu. Beispiel: “Der eingelöste Gutschein verfällt in 13:29 Minuten”.

Ein solcher Countdown gibt dem Kauferlebnis nochmal einen ganz besonderen Reiz. Außerdem hilft es dem ein oder anderen unentschlossenen Kunden bei der Kaufentscheidung.

Trick #3: Künstliche Verknappung

Der Mensch will immer das, was er nicht haben kann. Nutzen Sie dies für Ihr Online-Marketing.

Mit künstlichen Verknappungen erzeugen Sie einen zusätzlichen Kaufanreiz. Limitieren Sie die Anzahl der Verwendungen (z.B. “Nur die ersten 50 Kunden erhalten 10 € Rabatt”). Viele Studien haben gezeigt, dass potentielle Kunden stark auf diesen “Wettlauf” reagieren und den Gutschein sehr schnell einlösen.

Eine andere Möglichkeit der Verknappung: Definieren Sie ein Ablaufdatum (z.B. “Dieser Gutschein verfällt am 31.05.2017”). Auch hier ist die Einlös-Quote signifikant höher als bei Gutscheinen, die “unendlich” lange gelten. Daher versehen Sie Ihre Gutschein-Kampagnen am Besten immer mit einem fixen Ablauftermin.

Mit affilicon können Sie all diese Maßnahmen in Ihrem Verkaufsprozess anwenden. In unserem Hilfecenter erfahren Sie, wie Sie diese Verkaufstricks in Ihrem Bestellformular aktivieren.

Mehr erfahren in unserem Hilfecenter

Folgen Sie uns auf Facebook! Verpassen Sie keine News mehr zur Conversion-Optimierung und neuen Features!