Newsletter Checkbox

Rechtlicher Hintergrund

Wenn Du unsere Anbindungen nutzt (z.B. für E-Mail-Marketing), solltest Du prüfen, ob Du die Daten Deiner Käufer weiter verwenden darfst. Ohne Einwilligung der Käufer darfst Du nur Produkte bewerben, die den Produkten ähneln, welche der Kunde zuvor gekauft hat (§ 7 Abs. 3 Nr. 1, 2 UWG). Falls Du darüber hinaus Marketing mit den Käuferdaten betreibst, so musst Du Dir dazu die Einwilligung über eine Checkbox einholen. Damit bist Du DSGVO-konform.

Jedoch ist in vielen Fällen fraglich, wann zwei Produkte als einander “ähnlich” definiert sind. Hier empfehlen wir, dass Du Dich bei Unklarheit von einem Anwalt beraten lässt.

Optionale Checkbox aktivieren

1. Gehe in das entsprechende Produkt auf "Bearbeiten" → "Erweiterte Einstellungen" → “Bestellformular” und aktiviere die Checkbox auf dem Bestellformular.

Newsletter Checkbox im Bestellformular


Beachte bitte dabei unsere Hinweise zu diesem Feature. Diese kannst Du unter dem Fragezeichen neben dem Aktivierungs-Button aufrufen.


2. Klicke im blauen Reiter links auf "Newsletter-Einstellungen".

Newsletter Checkbox im Bestellformular


3. Hier kannst Du eine gewünschte Formulierung für die Checkbox in fünf verfügbaren Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch) eingeben und speichern. Diesen Text werden Deine Käufer auf dem Bestellformular sehen, sobald sie ihre Einwilligung zum Erhalt von Newslettern geben.


Alternativ kannst Du unsere Standardformulierung übernehmen, indem Du auf “Benutzte Vorlage für DE” klickst. Auch der Standardtext ist in den fünf oben genannten Sprachen verfügbar. Beachte bitte dabei, dass Du statt {{Händler- oder Firmennamen eingeben}} Deinen eigenen Firmennamen eingibst.


4. Auf dem Bestellformular wird Deinem Käufer nun eine Newsletter-Checkbox angezeigt.


Sobald der Käufer den Newsletter abonnieren möchte und die Checkbox anhakt, sieht er Deinen hinterlegten Text und kann seine E-Mail-Adresse eingeben.

Das ist auch interessant